Skip to main content

Das BENAUDIRA – Hörtraining trainiert die zentrale Hörverarbeitung.

methodeDer Weg vom Geräusch in der Außenwelt bis zum wahrgenommenen Geräusch im Gehirn umfasst mehrere Schritte.

Zunächst erreicht das Geräusch das äußere Ohr und passiert den äußeren Gehörgang. Dann trifft es auf das Trommelfell und gelangt in das Mittelohr. Von dort aus wird es ins Innenohr übertragen, wo es in nervale Impulse übersetzt wird. Diese Nervenimpulse gelangen durch den Hörnerv zum Gehirn und werden dort verarbeitet.

Die gesamte Kette des Hörens muss richtig funktionieren, damit z.B. Sprachlaute optimal erkannt und voneinander unterschieden werden können. Gibt es jedoch an einer Stelle der Weiterleitung ein Problem, kann auch die Verarbeitung des Gehörten beeinträchtigt sein. Liegen diese Probleme im Bereich des Mittel- oder Innenohres, müssen sie von einem HNO-Arzt abgeklärt und ggfs. behandelt werden.

Auch wenn die Ohren normal funktionieren, kann die zentrale Hörwahrnehmung beeinträchtigt sein. Diese Beeinträchtigung kann darin bestehen, dass der Mensch insgesamt zu leise hört. Es kann jedoch auch sein, dass einzelne Tonhöhen (Frequenzen) zu sensibel gehört werden und andere Frequenzen im Vergleich dazu nicht sensibel genug. Das Gehörte wird dann unausgewogen verarbeitet.

Darüber hinaus ist es für eine optimale Hörverarbeitung nötig, dass die Zusammenarbeit der beiden Gehirnhälften (Hemisphären) harmonisch ist. Wenn dies nicht gegeben ist, ist kein dominantes Ohr ausgeprägt oder beide Ohren wechseln in der Lateralität hin und her. Das Gehörte kann dann verzögert wahrgenommen werden oder in der Reihenfolge durcheinander geraten.

BENAUDIRA bietet die Möglichkeit, die zentrale Hörverarbeitung bezogen auf diese Aspekte zu verbessern.

Die Grundlage für das Hörtraining ist eine von Holger Raddatz (in Kooperation mit Fachleuten verschiedener Therapieformen) eigens für diesen Zweck entwickelte Sammlung von instrumentaler Musik, Gesang, Sprache und Geräuschen. Für jede betroffene Person wird daraus eine ihrer Problematik entsprechende Auswahl zusammengestellt.

Im Rahmen einer Untersuchung werden verschiedene Tests zur Beurteilung der Hörfähigkeit durchgeführt. Auf Basis der gewonnenen Ergebnisse wird für jeden Anwender eine genau auf seine Bedürfnisse zugeschnittene Trainings-CD produziert.

Die CD wird zuhause mehrmals pro Woche für jeweils 10-20 Minuten über einen handelsüblichen Kopfhörer gehört. Nach 6-12 Wochen erfolgt eine weitere Testung bei der Therapeutin bzw. dem Therapeuten. Danach wird eine auf die aktuelle Situation angepasste CD erstellt. Insgesamt besteht das Training aus 3 – 5 dieser Durchläufe.